Sichere Zahlung     Internationale Lieferung

Sichere Zahlung     Internationale Lieferung

Sichere Zahlung     Internationale Lieferung

FAQ / Hilfe

Welches Board ist das richtige für mich?

Bei der Brettwahl gibt es generell zwei Herangehensweisen: Die eine ist den ganzen Winter auf einem Allroundbrett unterwegs und die andere wählt, je nach Gelände und anhand der aktuellen Konditionen, aus einem Quiver von verschiedenen Shapes das passende für die aktuellen Bedingungen aus. Die Länge und Breite sind der ausschlaggebende Faktor und sorgen mehr als die Wahl des Nose- oder Tailshapes für deine tägliche Dosis Stoke am Berg. KORUA-Boards können, im Vergleich zu herkömmlichen Snowboards, etwas länger und breiter gefahren werden. Für Fahrer die sich einen Quiver bestehend aus verschiedenen Boards zusammenstellen möchten, empfehlen wir die Wahl eines Shapes, welches das vorhandene ergänzt.

Auf jeder Produktseite findest du eine Größentabelle. Diese kann als Hilfsmittel und Leitfaden für die Suche nach der passenden Länge hilfreich sein. Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, welches Brett am besten zu dir passt, sende uns einfach die folgenden Informationen an info@koruashapes.com.

  • Körpergewicht (vorzugsweise kg)
  • Körpergröße (vorzugsweise metrisch)
  • Schuhgröße (vorzugsweise EU)
  • Fahrkönnen
  • Terrain: Wir alle wollen Powder fahren, aber was fährst du am häufigsten?
  • Shape: Welche Korua Shapes sprechen dich am meisten an?


Wir geben Empfehlungen basierend auf den bereitgestellten Informationen ab und helfen Dir gerne, den perfekten Shape für dich zu finden.

Warum sind KORUA Boards nur weiß?

Wir haben uns bei der Gründung von KORUA dazu entschieden, durchlaufende Produkte mit minimalistischem, zeitlosem Design anzubieten. Durch das Weglassen von grafischen Elementen können wir unsere Zeit und Energie vermehrt auf die Performance der Bretter richten. Ein Board das Jahr für Jahr optisch gleich bleibt, reduziert letztendlich auch die negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Obwohl wir verstehen, dass es kein wirklich umweltfreundliches Snowboard gibt, versuchen wir auf diese Weise, die Konsumkultur zu zügeln und eine lange Nutzungsdauer anzustreben. Anstatt aus ästhetischen Gründen jeden Winter ein neues Board anzuschaffen, ermutigen wir alle KORUA-Fahrer, ihr Board zu pflegen und es so lange wie möglich in Gebrauch zu halten.

Macht KORUA auch Bretter für Frauen?

Alle unsere Boards sind Unisex, #madeforturning und für absolut jeden geeignet. Unsere Boards entsprechen keinen gesellschaftlichen Normen oder Vorurteilen darüber, was als weibliche oder männliche Bilder, Farben und andere grafische Referenzen angesehen wird. Sie sind entweder weiß / rot (Classic Line) oder ganz schwarz (Plus Line). Diese ästhetische Wahl ermöglicht es uns, Unisex-Board-Modelle anzubieten, bei denen das Fahrerlebnis und der Shape im Vordergrund stehen.

Wieso sind KORUA Boards so preiswert?

Wir sind bestrebt, hochwertige Boards zu einem erschwinglichen Preis herzustellen. Durch das Angebot von nicht saisonalen Produkten können wir Kosten, Abfall und Energie sparen. Dies ist nachhaltiger für uns, den Markt und die Umwelt. Darüber hinaus verkaufen wir fast ausschließlich direkt an Snowboardshops und an dich als Endverbraucher, wodurch wir Produkte von höchster Qualität zu günstigeren Preisen anbieten können.

Wo werden KORUA Boards produziert?

Alle unsere Boards werden in Europa hergestellt. Wir haben mit dem NBL-Werk in Polen einen Partner gefunden, der unsere hohen Anforderungen in Punkto Präzision und Qualität bei der Boardherstellung erfüllen kann. Mit NBL verbindet uns die gemeinsame Leidenschaft für die Entwicklung von innovativen High-End-Produkten. Das erlaubt uns vielen neue Ideen nach zu gehen, diese umzusetzen und zu testen, um letztendlich bessere Boards zu bauen.

Welchen Winkel und Stance soll ich montieren?

Wir empfehlen, in Bezug auf Stance und Bindungswinkel offen für neues zu sein und ermutigen dich, mit verschiedenen Kombinationen zu experimentieren. Das erlaubt dir ein besseres Verständnis und Gefühl für dein Board zu entwickeln.

Ein allgemeiner Vorschlag unserer Ambassadoren ist, unsere Boards mit einer etwas engeren Bindungsposition und positiven Winkeln an beiden Füßen zu fahren. Dies öffnet deine Hüften und hilft beim Einleiten von Turns. Außerdem erlaubt es eine kompaktere Körperhaltung, welche deinen Kantenhalt und Fahrspaß längerfristig verbessern wird.

In der ersten Folge unserer Tech Talk-Reihe erklärt Nicholas Wolken, welche Vorlieben er beim Einstellen seines Boards und seiner Bindungen hat.

Was ist der Unteschied zwischen Classic- und Plus-Linie?

Plus steht für zusätzliche Qualität und Leistung. Die Plus-Line verwendet die hochwertigsten Materialien, mit denen wir die bestmögliche Version unserer beliebtesten Classic-Line Shapes herstellen. Diese Boards sind für fortgeschrittene und leistungsstarke Fahrer gedacht, die mehr Resonanz von ihrem Board erwarten. Durch die Verwendung einer dynamischen Carbon-Konstruktion und eines Stringer-verstärkten Paulownia-Holzkerns sind diese Boards etwas steifer, reaktionsschneller und leichter. Plus-Boards haben auch verbessertes schwarzes Belagsmaterial, wodurch sie schneller als die roten Beläge der Classic-Line gleiten. All diese Eigenschaften tragen zur höheren Leistung und den höheren Kosten der Plus-Line bei.

Eine bemerkenswerte Ausnahme ist der Bullet Train, der im Gegensatz zum leichteren Carbon eine schwerere Titankonstruktion verwendet. Dies macht den Bullet Train zu unserem torsionssteifsten und laufruhigsten Board, das für hohe Ansprüche beim Carven auf präparierten Pisten ausgelegt ist.

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter info@koruashapes.com

Zuletzt angesehen